Georg Pianzola bringt Holz zum Klingen

Pianzola Instrumentenbau
Georg Pianzola
Friedbühlstrasse 36b
3008 Bern

Telefon: +41 31 398 23 80
Fax: +41 31 398 23 81
pianzola@kontrabass.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
14:00 - 18:00 Uhr
Samstag 11:00 bis 16:00 Uhr
Montag ganzer Tag geschlossen.
Besuche bitte telefonisch anmelden!


Bogen Behaarung 

Bogenhaare sind wie Saiten ein Verbrauchsmaterial und müssen von Zeit zu Zeit ersetzt werden. Den Zeitpunkt abzuschätzen, wann die Haare zu ersetzten sind, ist individuell, kommt aber spätestens dann, wenn das Bogenharz schlecht haften bleibt. Umso grösser wird die Freude mit dem neu behaarten Bogen; der Bass spricht schneller an und hat einen vollen, satten Ton.

Die Wahl der Bogenhaare mag jedem Musiker sein Geschmack sein. Die Qualität unterscheidet sich nicht in der Farbe und ich führe nur beste Qualitäten. Zwischen 10 und 12 Gramm werden pro Neubehaarung verwendet. Haare von natürlicher Farbe sind wegen ihrer klaren Herkunft am beliebtesten. Die Mongolei ist hier ihres grossen Pferdebestandes wegen führend.
 
In der Regel führe ich Neubehaarungen zügig durch. Sind aber noch neue Bewicklungen oder Belederungen nötig, oder Arbeiten an Frosch oder Schrauben, brauche ich mehr Zeit.
 
Leider sind in letzter Zeit auch viele Bögen zum Behaaren eingetroffen, die nicht über die traditionellen Keile verfügen, sondern bei denen das Haar eingeleimt wurde. Es handelt sich um billige Bögen, wie man sie für ein paar Franken im Internet oder bei den Discounter kaufen kann. Solche Bögen kann man nicht neu behaaren. Diese Teile sind Wegwerfwaren und man kann als Fachmann nur vom Kauf solcher Produkte abraten.
 
Am besten rufen Sie mich an und wir besprechen die Arbeiten an ihrem Bogen. Sie erreichen mich von Montag bis Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefon Nummer 031 398 23 80
 
Giorgio Pianzola
 
Bildlegende, von Oben nach Unten
 
1) wertvolle Bezüge werden von Hand aus dem ganzen Bund gezupft und auf der Feinwaage ausgewogen. Mit Kamm und Zwirn wird das Haar für den Bogen vorbereitet.
 
2) Weisses Haar, wie hier auf dem Bild, ist das meistverwendete Haar auf den Bassbögen.
 
3) unter grauem Haar versteht man eine natürliche Durchmischung von natürlichen helleren und dunkleren Haaren. In Amerika nennt man diesen beliebten Bezug auch Salt&Pepper.
 
4) jetschwarzes Haar hat viele Anhänger in der Basswelt.
 
 
 
 
 
© Copyright Text und Fotos G. Pianzola Bern 2010  

four for business AG | Impressum | Datenschutz